b_400_0_16777215_00_images_Lesung2.jpg

Lesung des Jugendbuchautors Dirk Reinhardt an der WFO

„In diesem Moment sind etwa 50.000 jugendliche Flüchtlinge auf dem Weg in die Vereinigten Staaten“. Mit dieser erschreckenden Zahl konnte am 10.04.2018 der Jugendbuchautor und Historiker Dirk Reinhardt bei einer Lesung an der WFO sein Publikum beeindrucken. Er stellte eines seiner Werke vor, nämlich den Jugendroman „Train Kids“.

Darin wird beschrieben, wie eine Gruppe von Jugendlichen aus der Armut in ihrer Heimat in die Vereinigten Staaten flüchtet, um ihre Mütter zu suchen, die schon vorher in die USA geflüchtet sind. Dabei müssen sie diverse Gefahren überstehen, die von korrupten Polizisten über Banditen bis zu riskanten Sprüngen auf Güterzüge reichen. „Alles im Buch basiert auf wahren Begebenheiten“, begann Dirk Reinhardt seine Lesung. „Um möglichst viele Eindrücke für mein Buch zu sammeln, reiste ich nach Mexiko und redete tagelang mit flüchtigen Jugendlichen“, meinte der Autor aus Deutschland. Aber nicht nur mit Zahlen, auch mit der eigentlichen Lesung konnte Dirk Reinhardt seine Zuhörer, die Klassen 2A, 2D und 2E, beeindrucken.

Im Anschluss konnten interessierte Schüler und Schülerinnen noch Fragen an den Autor stellen, die alle ausführlich beantwortet wurden. Die Lesung wurde von den meisten Zuhörern und Zuhörerinnen positiv aufgenommen, Fabian aus der Klasse 2A meinte beispielsweise: „Es hat mir sehr gut gefallen! Eigentlich interessiere ich mich ja nicht wirklich für solche Sachen, aber diese Lesung war doch sehr spannend!“

Lukas Lanthaler, Klasse 2A