Die Bibliothekarin Natalie Pagliara und Prof. Georg Tschöll, beide Betreuer und Spielleiter, bieten interessierten Schülern und Schülerinnen aller Altersgruppen an mehreren Tischen ganz unterschiedliche Spiele an, die in der Gruppe gespielt werden. Manche lassen sich schnell spielen und lernen, bei anderen darf man sich nicht aus der Spielruhe bringen lassen, da sie länger dauern können. Jeder darf aber auch nur einmal in ein Spiel hinein schnuppern. Zeit und Ort: Schulbibliothek WFO am Do. 20.12. Und Fr. 21 12. jeweils von 7.50 bis 10.35. Interessierte melden sich bitte innerhalb 17.12.18 in der Schulbibliothek an.

"Der Mensch ist weder ein Irrtum der Natur,

noch sorgt diese automatisch und selbstverständlich

für seine Erhaltung.

Der Mensch ist Teilnehmer an einem großen Spiel,

dessen Ausgang für ihn offen ist.

Er muss seine Fähigkeiten voll entfalten,

um sich als Spieler zu behaupten und nicht Spielball des Zufalls zu werden.“

Manfred Eigen, Chemiker und Physiker, Nobelpreisträger

Mit Spaß in die Spielwelt der Schulbibliothek eintauchen.

John Huizinga (Kulturhistoriker):

„Kultur in ihren ursprünglichen Phasen wird gespielt.

Sie entspringt nicht aus Spiel,

sie entfaltet sich in Spiel und als Spiel.“

Im Spiel lernen Menschen die Welt kennen und sich darin zu bewegen.

Sie erlernen spielerisch die Gesetzmäßigkeiten, welche in der Welt herrschen.

 

Eine Auswahl an präsentierten Spielen:

GEISTESBLITZ

LIGRETTO

DOUBLE

CARCASSONNE

ATLANTIS

BLOKUS

QUIRKLE ...