Bücher

Je mehr ich las, umso näher brachten die Bücher mir die Welt, um so heller und bedeutsamer wurde für mich das Leben.        Maxim Gorki

Zum Abschluss ein kurzer Blick auf die Kennzahlen: Wir erreichten in diesem Schuljahr 6.044 Entlehnungen, im Vergleich zum Vorjahr (3.850) wurden heuer fast doppelt so viele Medien ausgeliehen. Von den 690 eingeschriebenen Lesern haben 662 mindestens ein Mal ein Medium aus der Bibliothek ausgeliehen. Im letzten Schuljahr waren es nur 366 Personen. Auch die Bibliotheksnutzung ist im Verhältnis zum letzten Jahr gestiegen, um fast 20%. Insgesamt war die Bibliothek für Unterricht, Lerngruppen, Veranstaltungen und Projekte für 660 Stunden ausgebucht. Es freut uns, dass die Arbeiten der Bibliothek Früchte getragen haben denn ein eindeutiger Wachstum in allen Bereichen ist zu erkennen.

Die Bibliothek war in den Mittagspausen in diesem Schuljahr 69mal geöffnet (Dienstag und Donnerstag). Die Mittagspausen in der Bibliothek wurden von den Schülerinnen und Schülern gut genutzt, zum Lernen, Arbeiten am PC, Zeitung lesen oder einfach zum Entspannen. Bei schönem Wetter kamen weniger Schüler und Schülerinnen, bei schlechtem Wetter und bei Kälte war die Bibliothek oft zu klein, weil sehr großer Andrang herrschte.

Die Schüler und Schülerinnen, die vom Religionsunterricht befreit waren, nutzten die Bibliothek, um sich auf die nächsten Unterrichtsstunden vorzubereiten oder sich ein Buch oder eine DVD auszuleihen. Einzelne Integrationslehrpersonen kamen gerne in die Bibliothek, um mit ihren Schülern und Schülerinnen zu arbeiten, auch die Deutsch-Stützkurse fanden in der Bibliothek statt.

Aus der Statistik geht eindeutig hervor, dass die Klassen des Biennium die Bibliothek regelmäßiger besuchen bzw. die Lehrpersonen dieser Klassen regelmäßig Unterricht in der Bibliothek ausüben. Unser Ziel für die Zukunft ist es daher, auch die Klassen des Trienniums mehr in die Bibliothek zu ‚locken’

Besonders guten Anklang fand die etwas besondere Buchvorstellung ‚Sitzdisco’ für Schüler und Schülerinnen des Biennium, die von der ‚Drehscheibe Bozen’ durchgeführt wurde. Großes Interesse bestand auch an der Literaturrunde zum Welttag des Buches, bei der Schüler und Schülerinnen sowie Lehrpersonen ihre Lieblingsbücher vorstellten.

Regelmäßig traf man sich auch in der Bibliothek zum ‚Stammtisch’, der von der Fachgruppe RWK geleitet wurde. Interessierte Schüler und Schülerinnen diskutierten mit Lehrern über aktuelle Themen.

Der mittlerweile traditionelle Adventskalender im Dezember wurde von Prof. Gostner auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit einer Klasse erstellt. Täglich wurden die Schüler und Schülerinnen in der Pause aufgefordert, eine Frage oder ein Rätsel zu lösen, wobei sie Medien von der Bibliothek als Hilfe in Anspruch nahmen.

Wie schon in den letzten Jahren fanden im Frühjahr wieder die Schreibwerkstätten mit Nina Schröder statt. Ihre Workshops, in denen Bericht und Essay geübt werden, sind bei den Schülerinnen, Schülern und Lehrern sehr beliebt. Ebenso war der Experte Alex Ploner eingeladen, die Maturanten und Maturantinnen in rhetorischer Hinsicht auf die mündliche Präsentation vorzubereiten.