Lehrausgänge und Lehrfahrten

Neben dem Maiausflug unternehmen unsere Schülerinnen und Schüler viel außerhalb der Klassenzimmer, um die erarbeiteten theoretischen Kenntnisse zu vertiefen. Besonders am Herzen liegen uns die Betriebserkundungen, welche in jeder Schulstufe stattfinden.

In der 3. Klasse führt eine Kulturreise die Schülerinnen und Schüler nach Wien.

In der 4. Klasse können die Jugendlichen zwischen einem zweiwöchigen Schüleraustausch und Arbeitspraktikum in eine italienischen Stadt wählen. Sie können sich auch dafür entscheiden, in einem heimischen Betrieb ein Praktikum zu absolvieren.

In der 5. Klasse besteht die Wahl zwischen einem zweiwöchigen Arbeitspraktikum in England und einem Praktikum in einem heimischen Betrieb.

Danach freuen sich unsere Schülerinnen und Schüler ganz besonders auf ihre Maturareise.

 

Weiterlesen: Betriebserkundung der Fructus

Am 5. März hat die Klasse 5B die Obstversteigerung EGMA und den obstverarbeitenden Betrieb Fructus in Vilpian besucht. Nach einer allgemeinen Einführung in die betriebliche Tätigkeit und dem Versuch per Knopfdruck eine Ware zu genau 60 Cent zu ersteigern, wurde die gesamte Produktionsanlage besichtigt. Neben dem Produktionsleiter hat auch der Hauptverantwortliche für Controlling die 5B durch die Hallen begleitet und genau erklärt wie die Kostenrechnung des Betriebes aufgebaut ist und welche Schwierigkeiten sich bei der Zuordnung der Kosten ergeben können.

Weiterlesen: Betriebsbesichtigung Therme Meran

Am Montag 13.05. hat die Klasse 4B das Thermenhotel in Meran besichtigt. Der Geschäftsführer Rudi Theiner hat den Schülerinnen und Schülern Einblicke in seinen Tätigkeit gewährt und erzählt welche Investitionen in Zukunft anstehen könnten. Mit dieser Besichtigung und einer kleinen Abschlussfeier schließt die 4B ein erfolgreiches Jahr Übungsfirmenarbeit ab und übergibt die Übungsfirma Megastore Controll KG der nächsten Klasse.

Weiterlesen: Betriebsbesichtigung TechnoAlpin

Am 14.Mai fuhren wir, die Klasse 3BP nach Bozen, um dort den Betrieb TechnoAlpin zu besichtigen. Bevor wir einen Rundgang machten, hieß uns die Empfangsdame herzlich willkommen und gab uns eine kurze Einführung in den Betrieb. Ein Mitarbeiter der Serviceabteilung führte uns durch den Firmensitz und erklärte uns viele interessante Sachen über TechnoAlpin. Daraufhin durften wir uns auf einen kleinen Umtrunk freuen. Es war eine sehr lehrreiche Betriebsbesichtigung. Wir bedanken uns  bei TechnoAlpin für diesen Vormittag.

Angelika Mairhofer, 3BP