Sommeröffnungszeiten - Sekretariat

MO, DI, MI, FR: 10.00 bis 12.00 Uhr
DO: 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

b_400_0_16777215_00_images_Bruessel2018_4.jpg

Vom 18. bis zum 23. Februar sind wir, die 4C, mit Schülern und Schülerinnen der Pascoli-Schule in Bozen nach Brüssel gefahren. Begleitet wurden wir von insgesamt fünf Lehrpersonen und dem Direktor bzw. der Direktorin der jeweiligen Schule. Der Schwerpunkt dieser mehrtätigen Lehrfahrt waren die EU-Institutionen, welche wir auch besuchen durften.

Die Hin- und Rückfahrt erfolgte mit einem Bus, was durch die lange Strecke etwas mühsam war.

In Brüssel angekommen haben wir von einemMitarbeiter der Europäischen Kommission in einem Konferenzraum einen Vortrag bekommen, bei dem uns die Aufgaben der Kommission erklärt wurden. Am nächsten Tag haben wir früh morgens das Parlamentarium, ein Museum über die Geschichte und Entwicklung des Europäischen Parlaments, besucht. Anschließend besuchten wir die Südtiroler Außenstelle, wo wir den Abgeordneten Herrn Herbert Dorfmann aus Brixen kennenlernten. Dort erzählte er uns von seinen Tätigkeiten in der Europäischen Kommission und der derzeitigen politischen Situation in Europa.

Nach einem kurzen Mittagessen gab uns eine Mitarbeiterin der Außenstelle Informationen zu einem Praktikum bzw. Studium im Ausland und zu einem Volontariat in den EU-Institutionen. Am Morgen des letzten Tages des Ausfluges besuchten wir das Europäische Parlament in Straßburg. In einer einstündigen Führung wurden uns die wichtigsten Räume dieser Institution gezeigt.

Mit Stadtrundfahrten besichtigten wir die Städte Brüssel, Antwerpen und Straßburg. Am besten gefiel uns Antwerpen wegen seiner Bauten und des Hafens. In Straßburg erkundeten wir die Stadt mit einer Bootsfahrt. Danach besichtigten wir das Straßburger Münster, eine der schönsten Kirchen Europas. Straßburg stach vor allem mit seinen Kanälen und alten Gebäuden heraus.

Untergebracht waren wir in den Hotels der Hotelkette „IBIS“ in Brüssel und Straßburg. Die Hotels waren sehr angenehm, da wir in Brüssel, wo wir die meiste Zeit verbrachten, sehr große und neue Zimmer hatten. Auch das Frühstück war ausgiebig. Im Großen und Ganzen war es eine gelungene Lehrfahrt, bei der wir viel gelernt und neue Freundschaften geknüpft haben.

Martin Plattner und Hannes Demanega, 4C

Termine

Keine Termine