Betriebserkundungen

Betriebserkundungen genießen an der wfo in jeder Schulstufe hohen Stellenwert. Sie dienen insbesondere dazu, die im Fach Betriebswirtschaftslehre erworbenen Kenntnisse zu vertiefen. Der Kontakt zu den Wirtschaftstreibenden ist uns sehr wichtig und hilft unseren Schülerinnen und Schülern bei ihrer späteren Berufswahl.

 

Weiterlesen: Betriebsbesichtigung der Fructus Meran AG

Am 5. Februar 2018 besichtigten wir, die Klasse 5BP, den Betrieb Fructus Meran AG in Vilpian. Zuerst wurde uns der Versteigerungsraum vorgestellt. Dort bekamen wir einen Überblick über die Tätigkeiten des Unternehmens von Seiten des Inhabers Herrn Georg Theiner. Nach dem Versuch eine Ware zu ersteigern, wurde uns durch den Controller des Unternehmens, Herrn Georg Unterthurner, die Kostenrechnung anhand der betrieblichen Tätigkeiten erklärt. Somit war auch ersichtlich, wo welche Kosten entstanden sind.

Weiterlesen: Betriebsbesichtigung der Fructus Meran AG

Wer bequem und luxuriös in der 1. Klasse der Lufthansa zu einem Geschäftsmeeting oder in den Urlaub fliegt, kommt in den Genuss des Bio Heukäse der Sennerei Algund. Die Kuh hat vier Mägen. Im Passeiertal gibt es mehr Ziegen als Einwohner. Dies und vieles andere mehr konnte neulich die Klasse 1a bei der fächerübergreifenden Betriebsbesichtigung in der Sennerei Algund erfahren. Neben betriebswirtschaftlichen Details zur mehr als 100jährigen Geschichte dieser kleinen Sennereigenossenschaft, lernten wir wie das Verdauungssystem einer Kuh funktioniert, wie die Milch verarbeitet wird und so ganz nebenbei stellten wir auch noch einen Kräuter-Frischkäse her.

Weiterlesen: Von Kühen und Ziegen...eine Betriebsbesichtigung der besonderen Art

Weiterlesen: Betriebserkundung der Zipperle AG

Am 11.05.17 besuchte die Klasse 3AP das Unternehmen Zipperle AG in Untermais. Uns wurde gezeigt, wie das Unternehmen aufgebaut ist und wie die Produktion erfolgt. Am Anfang der Führung durften wir die verschiedenen frischen Säfte probieren. Anschließend führte uns der Produktionsleiter Herr Rainer durch den Betrieb. Er erklärte uns an mehreren Beispielen, dass das Unternehmen sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit legt, deshalb wird aus Abfällen Energie erzeugt, die dann wieder in den Produktionskreislauf eingespeist wird, auch werden alle Abwässer vorgeklärt. Zipperle verfügt deshalb auch über ein Öko–Audit und verschiedene Zertifizierungen. Die Arbeitssicherheit ist dem Betrieb außerdem sehr wichtig und steht deshalb an erster Stelle, noch vor Umwelt und Qualitätssicherung. Es war für uns alle eine sehr interessante Erfahrung.

Ruben Gamper, Klasse 3AP