Sommeröffnungszeiten - Sekretariat

MO, DI, MI, FR: 10.00 bis 12.00 Uhr
DO: 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Schule - Arbeitswelt

Bereits im Schuljahr 2000/01 wurde zum ersten Mal ein einwöchiges Betriebspraktikum für eine einzige vierte Klasse organisiert, um den SchülerInnen eine zusätzliche Möglichkeit eines praxisorientierten Unterrichts zu bieten.
Seither hat sich die Zusammenarbeit zwischen Schule und Arbeitswelt ständig weiterentwickelt.

Unsere Schule bietet den Schülerinnen und Schülern im Laufe der fünf Jahre vielfältige Begegnungen zwischen Schule und Arbeitswelt an:

  • Entrepreuneurshipday
  • Entrepreneurshipwoche
  • Expertenvorträge
  • Betriebserkundungen
  • Betriebspraktika
  • Übungsfirma
  • Projekte, Teilnahme an Wettbewerben und Veranstaltungen in und außerhalb der Schule in Zusammenarbeit mit Institutionen, Unternehmen, Verbänden und Freiberuflern
  • Bewerbungscoaching
  • Aktivitäten in Form von Tutoring (peer tutoring, peer learning am Tag der offenen Tür, Business-Days für Mittelschüler, Schüler helfen Schülern)
  • Arbeitssicherheitskurse
  • Usw.

Diese Begegnungen dienen der Orientierung der Schülerinnen und Schüler und sollen ihnen die Eingliederung in die Berufswelt erleichtern.

Zudem zählen die Stunden dieser Zusammenarbeit im 2. Biennium und in der 5. Klasse als Zulassungsvoraussetzung zur staatlichen Abschlussprüfung. D.h., jede Schülerin / jeder Schüler muss am Ende der 5. Klasse ein Mindestmaß an 75% der anerkannten Stunden (siehe Liste unten) absolviert haben. Sollten diese Mindeststundenanzahl nicht erreicht werden, kann der Schüler/ die Schülerin dies in Form eines Praktikums außerhalb der Unterrichtszeit nachholen. Dieses Praktikum muss vorher vom Klassenrat genehmigt werden.

Die verschiedenen Begegnungen werden von den Schülerinnen und Schülern in einer eigenen Mappe in Form eines Portfolios dokumentiert, in den betroffenen Fächern bewertet und im digitalen Register festgehalten.

Die Schule erkennt folgende Angebote zu Begegnungen Schule und Arbeitswelt für die staatliche Abschlussprüfung an:

Klassenübergreifende Angebote:

3. Klasse: Entrepreuneurship Woche 35 Stunden, Bewerbungscoaching in Deutsch-Italienisch-Englisch mindestens 10 Stunden

4. Klasse: Übungsfirma mind. 90 Stunden, Praktikum 70 Stunden, Entrepreneurship Woche 35 Stunden

5. Klasse: Praktikum 70 Stunden

Insgesamt 310 Stunden*

Klassenabhängige Angebote im Bereich Schule – Arbeitswelt:

Expertenvorträge, Betriebserkundung, Teilnahme an Wettbewerben, Projekte in Zusammenarbeit mit Betrieben und Institutionen laut Tätigkeitsplan.

*Aufgrund der jährlichen Terminplanung kann es zu Veränderungen kommen

Informationen zu den Praktika und zum Schüleraustausch mit Chiari

Weitere Informationen zum Schüleraustausch mit Chiari für das Jahr 2017/18

Ablauf des Praktikums:
Im Oktober erhalten die SchülerInnen den Auftrag der Koordinatorin für das Betriebspraktikum, einen Praktikumsvorschlag innerhalb Ende November  zu unterbreiten.
Bis Ende Jänner erfolgt die Überprüfung der Vorschläge. SchülerInnen, die keinen geeigneten bzw. keinen Praktikumsplatz gefunden haben, werden von der Koordinatorin speziell unterstützt, um einen geeigneten zu finden.
Im März werden die Einverständniserklärungen von den Eltern und SchülerInnen eingeholt.
Anfang April unterschreiben der Direktor und der Vertreter des jeweiligen Betriebes eine Vereinbarung.
Mitte Mai wird die Betreuung der Praktikanten in den Betrieben durch Lehrpersonen der Schule organisiert.
In der letzten Maiwoche und der ersten Juniwoche absolvieren die Schülerinnen das Praktikum. Betreut werden sie dabei durch eine Lehrperson der Schule.
Um eine Evaluation des Praktikums vornehmen zu können, erhalten sowohl die Betriebe als auch die SchülerInnen einen Fragebogen, der nach Beendigung des Praktikums ausgewertet wird.
Daraus gewonnene Erkenntnisse werden für eine qualitative Verbesserung der Praktika verwendet.

 

 

Weiterlesen: Stage, svolto presso la Schweizer spa

Crescere, migliorare, conoscere. Queste sono le 3 parole che ci hanno accompagnato durante il periodo dello stage, svolto presso la Schweitzer S.P.A di Naturno. Tutto cio é avvenuto anche, e soprattutto, grazie alla disponibilitá e alla gentilezza del personale che ci ha accolto e supportato. Con la consapevolzza che non é stata un'esperienza fine a se stessa, ma che avrá sempre importanza nelle nostre vite, siamo molto soddisfatti di aver aderito a questo progetto: un percorso che non ci ha aiutati solamente dal punto di vista linguistico e lavorativo, bensí ci ha anche trasmesso valori umani che restano per sempre. Ringraziamo tutte le persone che hanno reso possibile questa avventura e che ci hanno seguito.

Alessandro e Alessia - alunni dell'ITE "EINAUDI" a Chiari

Weiterlesen: Willkommen in Meran!

Seit diesem Montag sind sieben Schülerinnen und Schüler des ITE „Einaudi“ aus Chiari bei Brescia bei uns zu Besuch.

Wir heißen die Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen:

Capitanio Alessia

Chiari Alessandro

Haraciu Seda

Kolgeci Alburon

Scalvini Francesca

Torri Ilaria

Torri Elisa

Die SchülerInnen und Schüler nehmen an einem Austauschprojekt teil und wohnen für zwei Wochen bei sieben SchülerInnen unserer Schule. Diese Woche haben sie gemeinsam viel unternommen: u.a. eine Stadtführung in Meran, eine Betriebsbesichtigung bei der Schweitzer Project in Naturns, eine gemeinsame Präsentation und einen Winterausflug auf Meran 2000.

Ab morgen absolvieren die GastschülerInnen ein Betriebspraktikum in einem heimischen Betrieb.

Wir hoffen, dass der Aufenthalt hier in Meran eine tolle Erfahrung für alle teilnehmenden SchülerInnen ist. Alle freuen sich natürlich auch schon auf die Fortsetzung in Chiari.

Seite 1 von 2

Termine

Keine Termine