Einige Berichte der Klasse 4B

Bericht über das Praktikum bei der Firma Telmekom

 Gabriel

Ich habe mein Praktikum bei der Firma Telmekom ausgeübt. Es handelt sich um ein Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Bevölkerung mit leistungsstarken und preisgünstigen Angeboten im Bereich der Telefonie und Internet- Providing auszustatten.

Bereits am ersten Tag zeigte mir Frau Reiterer, die im letzten Schuljahr an unserer Schule maturiert hat, wie die Arbeit im BackOffice funktioniert. Sie zeigte mir, wie Verträge erstellt werden und Kundenkonten angelegt werden. Ebenfalls durfte ich im NOC(Network Operations Center) hineinschnuppern. Dabei überraschte es mich, wie komplex die Technik hinter einem funktionierenden Telefon ist.

Da das Hauptaugenmerk in der Verwaltung lag, durfte ich auch in die Buchhaltung hineinschnuppern. Frau Marth erklärte mir dabei, wie man im EDV-Programm Ombis Buchungen vornimmt.

Gegen Ende des Praktikums bekam ich einen Einblick in das Marketing des Betriebes. Mir wurde gezeigt, wie Marktanalyse betrieben wird und Werbung über Internet ausgestrahlt wird. Am besten gefiel mir aber das Erstellen einer Website mit Wordpress.

Ich hatte ständig neue Aufgaben für das Unternehmen zu erledigen, welche darin bestanden Verträge der Kunden einzuscannen und abzuspeichern.

Das Praktikum fand ich sehr lehrreich, da ich im Betrieb viel Italienisch sprechen musste. Somit konnte ich meine Italienisch-Kenntnisse verbessern. Auch war es für mich sehr wichtig, das in der Schule Erlernte beim Praktikum anzuwenden.

Gabriel Malleier, Klasse 4B

Immo

Das Immobilienbüro IMMO Mayer gibt es seit 2013. Seit 2013 beschäftigen sich Mati Mayer und seine Mitarbeiterin mit dem Verkauf von Immobilien. Der Geschäftsführer Mati Mayer hat sich schon seit seiner Kindheit für Immobilien interessiert und als er die damalige Handelsoberschule Frank Kafka, die heutige WFO, abgeschlossen hat, kümmerte er sich um das Sanieren und Einrichten von Häusern. 2011 absolvierte er die Maklerprüfung in Bozen und ist seitdem als Makler tätig.

Ich habe im Büro die Mitarbeiterin Magdalena unterstützt. Ich habe die Aufgaben übernommen, für die sie noch keine Zeit hatte. Ich habe Verträge auf Word formatiert, so dass sie leserlich und ordentlich aussehen. Einen Tag lang habe ich die Exposés der einzelnen Immobilien mit dem neuen Logo erneuert und Fotos der Immobilien hinzugefügt. Ich habe Pläne verschiedener Immobilien mit Hilfe eines Programmes erstellt und eine Schätzung von Immobilien aufgestellt. Ich habe verschiedene Mappen in Ordnung gebracht. Ich habe ihre Website auf Fehler überprüft. Ich bin auch in die “agenzia delle entrate„ gegangen, um einen Kaufvertrag anzumelden.

Ich durfte auch Immobilienbesichtigungen wie Immobilienaufnahmen miterleben. Ich habe gesehen, wie man Besichtigungen führt. Eine Besichtigung, die ich mit Herrn Mayer durchgeführt hab,e hat mir sehr gefallen. Wir sind zusammen ins Passeiertal gefahren, um dort ein altes Holzhaus des 13. Jh.s mit Interessenten zu besichtigen. Diese Besichtigung hat mir sehr gefallen, da ich interessante geschichtliche Hintergründe des Hauses erfahren habe.

Ich konnte sehr viele verschiedene Erfahrungen sammeln, die mir für mein zukünftiges Arbeitsleben hilfreich sein können. Mir hat diese Arbeit sehr gefallen und ich wäre bereit nach meinem Abschluss die Maklerprüfung abzulegen. Ich habe gelernt, wie man miteinander umgeht, um für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen und dass es wichtig is,t gut mit dem Kunden umzugehen und sich nach ihren Wünschen zu richten, auch wenn manche Kunden sehr speziell sind und extravagante Ideen und Wünsche haben. Es war toll mit verschiedenen Personen Kontakt zu haben und sich mit ihnen auszutauschen.

Ich konnte viele Fragen stellen und meine erlernten Computerkenntnisse gut anwenden.

Ich habe seitens des Herrn Mayer und seiner Mitarbeiterin ein sehr gutes Feedback bekommen. Sie waren mit meiner Arbeit sehr zufrieden, da ich meine Arbeiten ordentlich und zügig erledigt habe. Ich habe immer nach neuen Aufträgen gefragt und die auch bekommen. Ich konnte mich in das Unternehmen einbringen und bei Schwierigkeiten, die aufgetreten sind, meine Hilfe anbieten und so haben wir die Schwierigkeiten zusammen gelöst. Ich konnte ihnen auch mit meinen Computerkenntnissen und Mathematikkenntnissen weiterhelfen.

Sie würden mich gerne für das nächste Praktikum wieder aufnehmen.

Jessica Facchinetti, Klasse 4B

 

Praktikum in London - As Nature Intended:

EnglandBio

Ich habe in London in einem biologischen Lebensmittelgeschäft namens „As Nature Intended“ in der Filiale in Chiswick vom 02.05.2017 bis zum 11.05.2017 von Montag bis Freitag von 9:00Uhr bis 16:00 Uhr gearbeitet. Im Geschäft waren 80% aller Produkte biologisch. Für die anderen 20% wurden gute Alternativen gesucht, weil es diese Produkte noch nicht biologisch gibt. Das erste Geschäft von der Kette „As Nature Intended“ wurde im Jahre 2000 in Chiswick geöffnet. Momentan gibt es mehrere Filialen und die Gründer versuchen jetzt jedes Jahr eine neue Filiale in London zu eröffnen.

Ich habe jeden Tag die Regale aufgefüllt und das Lager für die neuen Lieferungen freigeräumt. Am meisten neue Ware wurde am Mittwoch zugeliefert, deswegen war am Mittwoch auch immer sehr viel zu tun. Zwischendurch musste ich Etiketten auf Lebensmittel kleben, die am heutigen oder morgigen Tag verfallen und dann den Preis entweder um 50% oder 20% reduzieren. Von Kunden wurde ich auch oft angesprochen, doch leider konnte ich ihnen nicht immer weiterhelfen und musste ein/e Arbeitskolleg/in bitten ihnen zu helfen, weil es schwer ist sich alle Inhaltsstoffe bei so vielen verschiedenen Lebensmitteln zu merken. Die Hauptaufgabe von meinen Arbeitskollegen war auch Regale aufzufüllen. Das Team in dieser Filiale war relativ jung zwischen 19-28 Jahre alt. Meine Tutorin war Aneta Grela-Truska, aber sie war entweder im Büro oder nicht im Geschäft, so habe ich selbst neue Arbeiten gesucht  oder Kollegen gefragt, was zu tun sei. Das fand ich aber nicht schlimm, denn so konnte ich mich mit meinen Arbeitskollegen unterhalten und habe mein Englisch etwas verbessern können. Meine Arbeitskollegen waren alle sehr nett, haben sich gut um mich gekümmert und mir auch Arbeitsmaterialien und ein T-Shirt geliehen. In den Betrieb eingeführt hat mich Anetas Kollege Julio. Er hat mir das Geschäft gezeigt, eine Kopie von den Regeln gegeben und eine Liste mit den Produkten, die sie verkaufen und deren Inhaltsstoffe.

Das zweiwöchige Praktikum hat mir in London gut gefallen, auch wenn ich lieber in einem anderen Geschäft gearbeitet hätte, wo ich noch mehr Englisch sprechen hätte können, aber insgesamt war es eine gute Erfahrung.

Sara Kapaurer, Klasse 4B

 

Bericht über das Praktikum bei der Züricher Versicherung

zurich

Ich habe vom 02.05 – 12.05. die Chance bekommen ein Praktikum bei der Züricher Versicherung des Fabi Laurent in Meran zu machen.

Ich habe viel Neues gesehen und mir einen Einblick in diese Branche verschafft.

Die Mitarbeiter waren sehr nett und hilfsbereit und ich konnte jeder Zeit Fragen stellen, wenn mir etwas unklar war oder ich nicht wusste, wie ich diese Aufgabe am besten bewältigen sollte.

Zu meinem Glück durfte ich zu den etwas leichteren Aufgaben auch komplexere lösen, um wirklich einen tiefen Einblick zu erhalten.

Zu meinen Aufgaben zählten:

  • Kostenvoranschläge von Autoversicherungen erstellen
  • Autoversicherungen erstellen
  • Avvisi scannen und anschließend per Mail verschicken
  • Polizzen und Karteikarten beschriften und korrekt abgelegen
  • Zahlungsaufforderungen schreiben
  • Post registrieren und Postgänge auf die Hauptpost erledigen
  • Liste der annullierten Polizzen erstellen
  • Versicherungsberichte ausfüllen
  • Vom Senior Chef allgemeines über Versicherungen erfahren, anhand von Beispielen

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Praktikum sehr gut gefallen hat und mir der Praktikumsplatz sehr angenehm vorgekommen ist. Ein solches Praktikum finde ich sehr hilfreich um später eine Entscheidung bezüglich Arbeitsplatz leichter treffen zu können.

Martina Geier, Klasse 4B