b_400_0_16777215_00_images_bilderartikel_2018_19_Loacker3BP20192.jpg

Am 22.01.2019 machte die Klasse 3BP nach langer Zeit wieder einen Ausflug. Am Dienstagmorgen fuhr die Klasse mit dem Zug nach Bozen. Jeder von uns las zunächst einen Zettel durch, worauf stand, wie wir uns im Gebäude der Loacker AG verhalten müssten. Als wir in Bozen ankamen, rannten wir zum Bus und fuhren auf den Ritten. Vor dem riesigen Gebäude der Loacker AG wurden wir von zwei Mitarbeitern begrüßt, zunächst zeigte man uns einen Film über den Betrieb. Man spürte sofort, dass die Stimmung im Betrieb sehr bedrückt war, am Vortag war der von allen sehr geschätzte Seniorchef Armin Loacker verstorben. Die Mitarbeiter erzählten uns, was sie an der Führung und am Familienunternehmen immer geschätzt haben und wir konnten sehen, dass es in einem Betrieb um weit mehr gehen kann als nur ums Reine-Gewinn-Erwirtschaften.

 

Wegen der Hygienevorschriften zogen wir uns Hauben, Mäntel und eine spezielle Fußbedeckung an. In zwei Gruppen geteilt wurden uns die Produktionshallen gezeigt und die Maschinen erklärt. Während der Besichtigung wurden wir ausreichend mit köstlichen Loackerwaffeln versorgt. Am Ende der Besichtigung bekam jeder noch einen kleinen Karton mit Loackerspezialitäten und einen Notizblock. Gut gelaunt und informiert über eine der größten Produktionsstätten von Süßwaren in Südtirol verließen wir das Gebäude.

Loacker3BP20193 Loacker3BP20191

Noah Ferrari, Klasse 3BP