Weiterlesen: Fußball

Am 25. Oktober fanden die Vorrundenspiele für die im November stattfindenden Landesmeisterschaften statt.

Bei diesen Spielen werden aus 28 Mannschaften 4 Gruppen zu 7 Mannschaften ausgelost und diese spielen je 6 Spiele gegeneinander. Unsere Mannschaft spielte unter anderem gegen OZ Schlanders, HG Franziskaner Bozen, GYM Bozen und die WFO TFO Brixen und gewann mit einem Torverhältnis 18:6 die Vorspiele in ihrer Gruppe.

Als Gruppensieger hat sich die Fußballmannschaft unserer Schule also neben den Gruppenzweiten für die am 12.11.2013 stattfindenden Landesmeisterschaften qualifiziert.

Die Schulgemeinschaft spricht unserer Mannschaft für diesen ersten Teilerfolg ein großes Kompliment aus.

Sie haben mit großem Einsatz und Motivation Ihre Spiele bestritten. Vorbildlich fand Edwin Prieth, dass unsere Mannschaft stets große Fairness gezeigt.

Weiterlesen: Lehrausflug nach Ganglegg

Am 15. Oktober 2013 fuhr die Klasse 1A mit den Professoren Kofler und Mazzari nach Ganglegg, um dort eine der berühmtesten Ausgrabungsstätten Südtirols zu besichtigen.

Unerwarteter Weise erlitten wir die erste Aufregung bereits im Zug, weil eine ältere Frau mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste, was zur Folge hatte, dass wir nicht zur rechten Zeit nach Schluderns kamen. Sofort begaben wir uns auf den Weg zum Vintschger Museum. Dort empfing uns bereits die Museumsleiterin, Frau Obwegeser. Sie führte uns durch das Museum und zeigte uns die einzelnen Funde von Ganglegg. Später begleitete uns Michael Böttner zum Ganglegg hinauf. Dort besichtigten wir die nachgebauten Häuser aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit. Herr Böttner zeigte uns die drei Meter breite Schutzmauer und die rätische Bauweise. Die Häuser hatten einen rechtwinkligen Eingang, in einem wurde Bronze gegossen. Am Ende gingen wir wieder den Hügel (Kalvarienberg) hinunter, um noch rechtzeitig den Zug zu erreichen.

Ganglegg2

 

Am 24.10. kamen Mitarbeiter der Sparkasse zu uns in die Schule um einen Vortrag zu den Wertpapieren im Allgemeinen und zu dem Börsenspiel im speziellen zu halten. Hier das PDF mit den Inhalten des Vortrages:

Unterlagen zum Vortrag der Sparkasse 

Athesia1

Im Rahmen des Innovationsfestivals unter dem Titel „ 250 Tonnen Innovation“ hat unsere Klasse, die 5B, am 26. September das Unternehmen Athesia Druck in Bozen besucht.

Gerade noch zwei Tage vor der großen 125-Jahr-Feier konnten wir das Medienhaus besichtigen. Die vielen laufenden Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten waren noch voll im Gange. Kaum vorstellbar, wie diese „Baustellen“ bis Sonntag geschlossen werden konnten, wo über tausend Gäste erwartet wurden.

Im Hauptgebäude wurden wir von Herrn Walter Anich empfangen, einem langjährigen Mitarbeiter, der als Setzerlehrling in den 60er Jahren begonnen hat und immer noch freiberuflich für Athesia tätig ist.

Herr Anich führte uns durch die Druckerei. Er kennt alle Druckmaschinen, von der über 100 Jahre alten Druckmaschine, die im Eingangsbereich als Ausstellungsobjekt steht, bis hin zur neuen, im August in Betrieb genommenen 21 m langen und 250 t schweren Rotations-Druckmaschine.

Er zeigte uns, wie die „Dolomiten“ in den 60er und 70er Jahren mit den alten Setzkästen für den Druck vorbereitet wurde und wie es heute unglaublich schnell geht, 49.000 Kopien der Tageszeitung in einer Nacht vollständig in Farbe zu drucken. „Wir müssen auf alle Kundenwünsche eingehen“, erklärte er, “sogar Todesanzeigen möchten viele jetzt in Farbe gedruckt sehen.“

Sehr interessant war auch der Besuch in der Redaktion der STOL. Eine Umfrage unter den anwesenden Schülern und Schülerinnen hat ergeben, dass sie alle die Webseite kennen und einige von ihnen aufmerksame Leser dieser Seite sind.

Die Klasse war von der Betriebsbesichtigung beeindruckt und erleichtert einen, auch in Krisenzeiten gut funktionierenden Betrieb kennen zu lernen.

Athesia2

Athesia3