Projekt zur Geschichte unseres Gebäudes

Block (Hi)story

Am 14.05.2013, war Personal der Post- und Kommunikationspolizei Bozen, auf Einladung der WFO Meran anwesend, um ein Informationstreffen mit den Schülern abzuhalten.

Aus diesem Anlass haben Polizeioberinspektor Ivo Plotegher und Polizeihauptmeister Francesco CAMPISI von der Postpolizei, kurz ihr hauptsächliches Aufgabengebiet erläutert: Vorbeugung und Bekämpfung der Online- und der Postkriminalität, Gewährleistung der Postdienste und Postbankkonten, alle Strafvergehen im Internet wie z.B Online-Kinderpornografie, Vorbeugung und Unterdrückung der Straftaten und Betrügereien im Online-Handel.

Ziel des Treffens war, eine Reihe an Informationen zu bieten, die nützlich für ein „sicheres“ und „bewusstes“ Surfen im Netz sind.

Campisi hat dabei erläutert, dass besonders das junge Publikum, eine ausgewogene Benutzung der sozialen Netzwerke machen solle, um keine Abhängigkeit davon zu erreichen. Anhand jüngster Zahlen erkannte man, dass ein aktiv registriertes Mitglied bei Facebook bis ca. 6 Std. täglich online ist und davon ca. 60 Min. chattet. Auch erwähnte er, dass es bei Facebook verboten sei, sich mit einer fiktiven Identität anzumelden, indem man Daten anderer Personen angibt oder missbraucht. Auch warnte er davor, Freundschaften von Unbekannten zu akzeptieren, weil auch im Netz, wie im realen Leben, Pädophile und andere Missetäter unterwegs seien. Überdies, so Campisi, solle man nicht zu grosszügig mit persönlichen Informationen und Fotos in sozialen Netzwerken sein; genau wie im realen Leben, wo man auch nicht alles ausplaudert und herzeigt. Im Netz ist man auch nicht anonym, anhand der IP-Adresse, kann jeder Zugriff nachvollzogen und verfolgt werden, deshalb gelten die gleiche Regeln und Grundlagen wie im realen Leben. Wenn eine Person also im Netz gegenstand von Beleidigungen und Verleumdungen geworden ist, wird der Verantwortliche ausfindig gemacht und zur Rechenschaft gezogen. Man will so auch der Jugend zeigen, dass es im Netz keine rechtlichen „Freizonen“ gibt.

Des weiteren wurde erklärt, dass man in Schulgebäuden keine Video-und Fotoaufnahmen, bes. mit dem Handy, machen darf, ohne vorher die Verantwortlichen um Erlaubnis zu fragen.

Mit diesem Schreiben möchte man auch den Eltern sagen – so Campisi - sich ein bisschen EDV-Grundkenntnisse anzueignen, um sich ein wenig in der virtuellen Welt ihrer Kinder auszukennen und sie mit ihnen auch zu teilen. Die Jugendlichen und Kinder sollten sich beim Surfen nicht in ihrem Zimmer isolieren, sondern sich dort aufzuhalten, wo auch die Familie teilnehmen kann. Während des Treffens, das eine Dauer von ca. 80 Min. hatte, wurden auch einige Kurzfilme vorgeführt und Textfolien im Powerpoint .“

Die Schüler zeigten sich sehr interessiert – so Plotegher – und am Ende des Treffen nutzten sie die Gelegenheit aus, gezielte Fragen zu stellen.

Abschliessend erwähnte Campisi, dass das Internet eine sehr gutes Multimedia sei, wobei man einen Missbrauch vermeiden solle.

Weitere Informationen für Schüler und Schülerinnen, sowie interessierte Eltern:

Soziale Netzwerke

Die Bibliothek hat den Referenten Alex Ploner (Event-Manager) eingeladen, um die Maturanten und Maturantinnen auf ihre mündliche Präsentation und auf ein zukünftiges Bewerbungsgespräch vorzubereiten.

Fünf Maturaklassen der WFO konnten an diesem Seminar teilnehmen (5A, 5B, 5AP, 5FWG1, 5FWG2). Die Rhetorikwerkstatt sieht einen theoretischen Teil und einen praktischen Teil vor, in dem die Schüler und Schülerinnen entweder ihre Facharbeit vorstellen oder sich selbst präsentieren.

Die Vormittage mit Herrn Ploner waren ein großer Erfolg und wir würden uns freuen Ihn im ngst. Schuljahr wieder einladen zu können.

AlexPloner1kl

AlexPloner2kl

AlexPloner3kl

Herbst 2012

Der Bibliotheksrat wünschte sich ein Bibliothekslogo für die zwei Schulbibliotheken der WFO Meran. Zu diesem Zwecke wurde Prof. Cagol und die Klasse 4 FWG beauftragt, Vorschläge zu diesem Ideenwettbewerb zu liefern.

Dezember 2012

Im Dezember lagen 16 Entwürfe für das Bibliothekslogo vor, von denen dann fünf ausgewählt wurden. Diese fünf Vorschläge mussten von den Schülern genauer ausgearbeitet werden.

Februar 2013

Gufler Petra, Wallnöfer Fabian, Kofler Verena, Stocker Annalena und Reiner Patrick präsentierten ihre Mappe (Brieffamilie, Flyer, Lesezeichen, …) der Kommission.

Die Veranstaltung fand in der Bibliothek der Galileistraße statt, an der auch Direktor Franz Hilpold teilnahm.

März 2013

Wir gratulieren der Siegerin, Stocker Annalena

Weiterlesen: Neues Logo für unsere Bibliothek

und bedanken uns sehr herzlich bei der Klasse 4 FWG und Porf. Cagol für die Teilnahme und den Einsatz an diesem Ideenwettbewerb!

Freies Filmprojekt 2012/13 der Klassen 5 FWG 1+2 der WFO Franz Kafka Meran

 

Weiterlesen: JETZT VOTEN!!!

Mit Anfang November 2012 startete an der WFO-Meran ein fächerübergreifendes Filmprojekt. Unter der Leitung von Prof. Cagol Bettina (Entwürfe und grafische Ausarbeitung) in Zusammenarbeit mit Prof. Unterthurner Markus (Fototechnik) und Prof. Ruth Pinzger (Werbeorganisation und Werbemittel) wurden von den beiden fünften Klassen der Fachrichtung Werbegrafik verschiedene Filme gedreht. Filmkategorie und Filmgattung konnte dabei von den Schülern frei gewählt werden, lediglich die Länge und die Datenmenge waren vorgegeben. Jede Gruppe musste in Eigenregie die Umsetzung planen indem sie sich die verschiedenen Aufgabenbereiche aufteilten. Nach der Vorlage eines Storyboards konnte mit der eigentlichen Filmarbeit begonnen werden. Zu guter Letzt waren auch Montage, Tontechnik und Schnitt zu bewältigen, bevor das Endprodukt dann im Januar endlich präsentiert werden konnte. Nun sind wir gespannt wie die kreativen Arbeiten bei euch ankommen und freuen uns auf die Preise welche den ersten drei Gewinnern winken.

Votet bis zum 24.05.2013 18:00 Uhr auf Facebook für euren Lieblingsfilm mit „gefällt mir“ und verhelft der Gruppe zum Sieg!

Weiterlesen: JETZT VOTEN!!!